Social Recruiting mit Bewerberquiz

Arbeitsbeispiel

Die Herausforderung

Fach­kräfte sind rar. IT-Fach­kräfte sind beson­ders rar. Beson­ders für Unter­neh­men, die sich in der Bezah­lung am Tarif des öffent­li­chen Diens­tes orientieren.

Die Wohn + Stadt­bau suchte einen erfah­re­nen Mit­ar­bei­ter, der die IT-Land­schaft des kom­mu­na­len Unter­neh­mens betreut und kon­zep­tio­nell fortentwickelt.

Die offenen Stellen auf Social Media zu posten bringt prak­tisch gar nichts - denn 1. fehlt es dem Kanal des Unter­neh­mens an rele­van­ter Reich­weite (wie viele IT-ler sind schon unter den 1000 Fol­lo­wern) und 2. haben Men­schen im Social-Media-Modus keinen Lebens­lauf zur Hand. 

 

Das haben wir gemacht

Es kam das 5-Stufen Social-Recrui­ting-Konzept von haus­hoch-digital zum Einsatz:

Stufe 1: Wir schal­ten KI-opti­mierte Ads über Face­book und Insta­gram in Münster und Umge­bung. Die Anspra­che war in einem Work­shop genau her­aus­ge­ar­bei­tet worden.

Stufe 2: Die Inter­es­sen­ten gelan­gen nach dem Klick in ein inter­ak­ti­ves Bewer­ber­quiz, wo sie zunächst für den Job begeis­tert werden. Das Bewer­ber­quiz hat aber noch 2 weitere wich­tige Funktionen.

 

 

Stufe 3: Die poten­zi­el­len Bewer­ber qua­li­fi­zie­ren sich vor. Fil­ter­fra­gen stellen sicher, dass nur Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten wei­ter­kom­men, welche die wich­tigs­ten Anfor­de­run­gen erfüllen.

Stufe 4: Die Bewer­ber hin­ter­las­sen mit wenigen Klicks Namen, Tele­fon­num­mer und E-Mail-Adresse.

Stufe 5: Die Per­so­nal­ver­ant­wort­li­che ruft die Kan­di­da­ten kurz an, fragt die Ernst­haf­tig­keit des Inter­es­ses ab - und ver­ein­bart alles Weitere.

 

Stufe 5: Die Per­so­nal­ver­ant­wort­li­che ruft die Kan­di­da­ten kurz an, fragt die Ernst­haf­tig­keit des Inter­es­ses ab - und ver­ein­bart alles Weitere.

 

Das hat’s gebracht

Inner­halb von 3 Wochen haben sich 10 gut qua­li­fi­zierte Kan­di­da­ten bewor­ben - einer davon wurde tat­säch­lich angestellt.

Und das, nachdem mehrere Schal­tun­gen bei Stepstone und Co. keine qua­li­fi­zier­ten Bewer­bun­gen her­vor­ge­bracht hatten.

Viele Kan­di­da­ten lobten aus­drück­lich die inno­va­tive Her­an­ge­hens­weise der Wohn + Stadtbau.

Übri­gens haben wir nicht nur IT-Fach­kräfte auf diese Weise gefun­den, sondern, unter anderem: tech­ni­sche Kun­den­be­treuer, kauf­män­ni­sche Kun­den­be­treuer, WEG-Ver­wal­ter, Sekre­ta­ri­ats­stel­len (inner­halb von Tagen), Erzie­he­rin­nen, Ver­triebs­mit­ar­bei­ter, Marketing-Mitarbeiter, …

 

Solche Ergebnisse willst Du auch?